Auschnitte aus der gesamten Weltpresse

Brunnen

82 Personen hatten sich im hübschen Lokal eingefunden, 130 hatten kommen wollen, um den Auftritt des Duos «Möchtekern» mitzuerleben. Nach der Begrüssung durch Programmplanerin Franziska Amstad stellten sich Nicolai Kern-Furrer und Karin Furrer Kern, elegant in Schwarz gekleidet, vor die Leute: «Wir sind von Vegas angereist.» Zu Beginn sang der gross gewachsene Mann das berühmte «Are You Lonesome Tonight?» hingehaucht im Elvis-Stil, dann aus Cabaret «Don’t tell Mama» sowie «Kiss», ein Lied von Prince.

Reinkarnation von Monroe 

Dann ergriff Karin Furrer, ehemalige Musikstudentin, das Mikrofon: «Ich bin die Reinkarnation von Marylin Monroe», sagte sie und trug feinfühlig «My Heart Belongs To Daddy» vor. Als einziges deutsches Lied wurde «Rinderwahn» von Max Raabe interpretiert, diesmal klar ein Playback. Nachdem die Frau «Bye Baby» vorgestellt hatte, der grösste Lacher des Abends: Nicolai Kern kam als Operndiva im schicken langen Rock und Perücke verkleidet daher und persiflierte mit viel Klamauk «Die Königin der Nacht», die Koleratur-Arie aus Mozarts «Zauberflöte». Dann folgte «I Did It My Way», der Welthit von Frank Sinatra. Übers ganze Programm hinweg wurde das Publikum stark miteinbezogen. Nach dem Riesenapplaus war zu hören: «Wir sind stolz, dass wir in Brunnen wohnen.» Natürlich gab es eine Zugabe. «Pineapple» aus dem Cabaret «I Couldn’t Please Me More».